Die Halbinsel Jasmund

Der nord-östliche Teil von Rügen, der sich zwischen weiten Ostseestränden, sanfter Boddenküste und dem Nationalpark mit seiner berühmten Steilküste erstreckt, heisst Jasmund und gilt als der landschaftlich schönste und vielseitigste Teil der Insel. Hier liegt das Witte Hus direkt am Großen Jasmunder Bodden, und dies ist die unmittelbare Umgebung:

Polchow gehört zur Gemeinde Glowe. Dies ist ein beliebter Badeort am Tromper Wiek, einer weitläufigen Ostseebucht mit dem längsten Sandstrand Rügens. Der Ort schmückt sich mit einer Strandpromenade und der von Ulrich Müther erbauten Ostseeperle. Auf dem Kurplatz gibt es im Sommer oft Veranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte, Trödelmarkt oder Zirkus. Durch die angrenzenden Kiefernwälder kann man herrliche Spaziergänge entlang der Ostsee- oder Boddenküste machen.

Im Ortskern finden Sie Einkaufsmöglichkeiten, nette Restaurants, Cafés und Eisdielen. Am Ende der Bucht liegt der beschauliche kleine Hafen.


Die Schaabe bildet den längsten Strand Rügens, der auch im Hochsommer nicht überlaufen ist. Er erstreckt sich zwischen Glowe und Juliusruh / Breege und ist etwa 10 km lang. 2011 konnte Rügen hier einen Weltrekord verbuchen: Die längste Sandburg der Welt! Der Strand verläuft entlang eines unbebauten Waldstreifens: Natur pur! Im Herbst  wachsen hier Blaubeeren und Pilze am Wegesrand. Die Schaabe entstand aus angeschwemmten Sand, sie trennt den Jasmunder Bodden vom Tromper Wiek (Ostsee), und verbindet die Halbinseln Jasmund und Wittow.


Der Nationalpark Jasmund ist der größte Nationalpark auf Rügen. Seine Buchenwälder gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Hier befindet sich der wohl berühmteste rüganische Kreidefelsen, der Königsstuhl, daneben das Nationalpark-Zentrum mit Erlebnisausstellung. Ebenfalls in der Stubnitz liegen die oft gemalten und fotografierten Wissower Klinken (ebenfalls ein Kreidefelsen) oder die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht, sagenumwobene Opfersteine und der Hertha-See. Geniessen Sie die Spazierwege durch wunderschöne Wälder am Hochufer oder unten am Steinstrand von Sassnitz bis Lohme.

Sassnitz liegt am Rande des Nationalparks Jasmund und ist der (auch touristische) Dreh- und Angelpunkt besonders für Ausflüge zum Königsstuhl. Im Hafen mit der längsten Außenmole Europas (1450 m) gibt es Fische direkt vom Kutter zu kaufen, Schiffsfahrten um die Kreideküste, und natürlich viele schöne Cafés und Restaurants. Die Sassnitzer Altstadt wurde modernisiert ohne den Charme der Bäderarchitektur zu verlieren. Nicht weit von hier startet ein großartiger Wanderweg zum Königsstuhl.


Bobbin ist ein kleines idyllisches Nachbardorf von Polchow, das wegen seiner denkmalgeschützten Gebäude einen Besuch lohnt. In der alten slawischen Kirche finden öfter Konzerten und Ausstellungen statt. Daneben liegt der Hofladen Bobbin, der eine Reihe von zum Teil selbsterzeugten regionalen Produkten anbietet. Zur Brotzeit leckere Erbsensuppe oder Kaffee und hausgemachter Kuchen!


Neddesitz ist ebenfalls ein Nachbarort von Polchow. Die Einrichtungen des Ferien-Ressorts (z.B. Restaurants, Friseur, Tennis, Schwimmbad und Sauna, Reitstall, Minigolf) dominieren heute den Ort, sind aber auch allgemein zugänglich. Vermutlich werden Sie die Einrichtungen dank der vielen Naturschönheiten der Insel nur nutzen wollen, falls es einmal regnen sollte. Ein  Besuch des Freichlicht-Kreidemuseums Gummanz lohnt sich aber immer. Gleich dahinter liegt ein schönes Naturschutzgebiet.


Sagard ist die nächste Stadt (ca. 3 km) und war das erste Kurbad auf Rügen. Davon zeugt bis heute die sehenswerte Brunnenaue. Im alten Ortskern finden Sie kleine Restaurants, sowie die gotische Backsteinkirche (dort auch Ausstellungen und Konzerte) mit der grössten Barockorgel der Insel.  An der Hauptstraße zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten auch Sonntags, sowie Sparkasse, Post (derzeit im Edeka) und Tankstelle.


Der Große Jasmunder Bodden: Mit dem Namen "Bodden" bezeichnet man Meeresarme der Ostsee, die so weit in die Insel eindringen, daß sie wie abgeschlossene Seen wirken. Der Große Jasmunder Bodden ist, wie der Name schon vermuten läßt, der größte seiner Art und zum Teil als Naturschutzgebiet ausgezeichnet.

Rund um den Bodden sind Wander- und Fahrradwege entlang des Ufers angelegt. Der Bodden ist ein Paradies für Angler, Segler und Surfer. Schwimmen kann man gleich in Polchow im ehemaligen Hafen oder am Kinderbadestrand. Diese Badestellen sind von unserem Ferienhaus zu Fuß zu erreichen.


Breege ist eine ganz kleine, hübsche Stadt auf der anderen Seite des Großen Jasmunder Bodden. Von hier aus können Sie mit der Fähre auf die Insel Hiddensee gelangen, oder im Herbst eine Kranich-Tour buchen.